• Alternative Wohnformen- und Arbeitsformen erleben

    Viele alte Höfe und größere Gebäude bieten großartige Möglichkeiten, in Gemeinschaft zu wohnen und dort Veranstaltungen und Kulturprogramme stattfinden zu lassen. Von diesen Orten gehen Innovation, Kreativität und Jobs aus. Außerdem verjüngen sie den Ort. Zwei Beispiele aus der Region sind das Schloss Falkenberg (https://www.hoffnung-fuer-dich.de/gruppenhaus/) und das Schloss Loshausen (https://schloss-loshausen.de/). Beide zeigen eindrucksvoll, was möglich ist. Eine Begehung, ein Wohnpraktikum oder ein Workshop, wie gemeinsames Leben und Arbeiten rechtlich, organisatorisch und strukturell angegangen werden kann, wären mögliche Impulsideen. Auch wäre es toll, eine Börse für Ähnlichdenkende zu eröffnen, wenn man gemeinsam wohnen will.

    Sonstiges

    Handlungsfeld
    Sonstiges
    Thema
    Kategorie
    Idee
    Dieser Beitrag wurde 52 mal angeschaut
    Redaktionsteam

    Aw: Alternative Wohnformen- und Arbeitsformen erleben

    Sehr geehrter Herr Vogt, vielen Dank für Ihre spannende Projektidee. Gemeinschaftliche Wohnformen sind sicherlich eine gute Möglichkeit mit den oftmals doch für einen Einzigen überdimensionierten Platzverhältnissen von Bestandsgebäuden oder ehemals landwirtschaftlichen Höfen sinnvoll umzugehen. Die Stiftung trias betreibt eine Plattform mit Informationen und Beispielen von gemeinschaftlichen Wohnprojekten unterschiedlicher Ausrichtung: www.wohnprojekte-portal.de. Viele Grüße Ihr Moderatorenteam